• Français
  • English
  • Offenes Gehäuse ME 1250
    Ersatz von
    Messzellen
    Gassensor
    kalibrieren
    previous arrow
    next arrow
    Slider

    Wartung & Lebensdauer

    Gaswarnanlagen müssen regelmässig gewartet werden, um ihre Funktion erfüllen zu können. Die Wartung umfasst die Kalibrierung der Sensoren und falls erforderlich den Ersatz von Verschleissteilen. Für die meisten Anwendung wird die Wartung einmal jährlich durchgeführt. Spezielle Anwendungen können eine halbjährliche Wartung erfordern. Je nach Messverfahren und Gaskonzentration muss nach einem Gasalarm eine sofortige Wartung durchgeführt werden.

    Kalibriergerät für Kalibrierung von Gassensoren

    Kalibrierung der Sensoren

    Die Sensoren werden bei der Wartung neu kalibriert. Dabei wird die Messzelle jedes Sensors mit Prüfgas begast, um die Funktion der Messzelle zu testen sowie Nullpunkt und Steigung der Messkurve anzupassen.

    Durch das Kalibrieren der einzelnen Sensoren wird auch die Funktion der gesamten Gaswarnanlage kontrolliert. Es wird sichergestellt, dass die durch das Prüfgas ausgelösten Alarmschwellen auf der Gaswarnzentrale registriert wurden.

    Optische und akustische Signalgeber werden ebenfalls getestet. Alarmweiterleitungen werden auf Wunsch in Anwesenheit des Technischen Dienstes ausgelöst, oder sie unterdrückt, um Sicherheitskräfte nicht unnötig aufzubieten.

    Messzellen für verschiedene Gase mit unterschiedlicher Lebensdauer

    Ersatz von Messzellen

    Die in den Sensoren eingebauten Messzellen haben eine begrenzte Lebensdauer. Als Verschleissteile verbrauchen sie sich durch ihre Einsatzdauer und ihre Aussetzung an Gasen.

    Die Lebensdauer von Messzellen ist abhängig vom angewendeten Messverfahren. Wir halten uns an die Herstellerangaben und ersetzen die Messzellen periodisch nach Ablauf ihrer Lebensdauer.

    Die Lebensdauer ist ein Richtwert. Sie kann negativ beeinflusst werden durch das Raumklima, meist durch Temperatur und Feuchte, oder durch die Aussetzung an Gasen. In diesem Fall muss eine Messzelle auch vor Ablauf ihrer Lebensdauer ersetzt werden.

    Lebensdauer von Messzellen

    Die folgende Liste zeigt die häufigsten Anwendungsfälle und die Lebensdauer der Messzellen gemäss Herstellerangaben.

    MessverfahrenMedium        LebensdauerAnwendung
    ElektrochemischKohlenmonoxidCO3 JahreParking
    ElektrochemischStickstoffdioxidNO22 JahreParking
    ElektrochemischSauerstoffO23 JahreStickstoffdetektion
    KatalytischErdgasCH45 JahreKüche & Heizungen
    ChemosorptionKältemittelR134a3 JahreKälteanlagen
    InfrarotKohlendioxidCO210 JahreIndustrie

    Serviceprotokoll

    Jede Inbetriebnahme, Wartung und Störungsbehebung wird mit einem Serviceprotokoll abgeschlossen. Das Protokoll beinhaltet eine Liste aller Sensoren inklusive Lebensdauer jeder Messzelle, und bestätigt die durchgeführten Kontrollen und ausgelösten Alarmschwellen jedes Sensor. Das unterzeichnete Protokoll dient anschliessend als wertvolle Dokumentation für das Sicherheitskonzept des Objekts.

    Massnahmen bei Gasalarm

    • Raum sofort verlassen
    • Zuständige Stelle alarmieren (Hauswart, Feuerwehr Tel. 118)
    • Zutritt verhindern
    • Müller-Elektronik AG aufbieten (Tel. 052 633 05 70)

    Nach einem Gasalarm

    Eine Gaswarnanlage welche einen Alarm ausgelöst hat muss zwingend auf ihre korrekte Funktion kontrolliert werden. Gegebenenfalls müssen Messzellen ersetzt und Gassensoren kalibriert werden.

    telefon
    Fachberatung
    Wir beraten Sie gerne
    service
    Service
    Termin planen
    Pikettdienst
    24h Pikettdienst
    +41 52 633 05 77
    pdf
    Markblatt Gaswarnanlagen
    für Betreiber und Verwaltung

    pdf
    Markblatt Abgaswarnanlagen
    Wartung und Betrieb